3 minutes reading time (501 words)

Halbjahresrückblick und Ausblick

graph-3068300_1280

Halbjährlich betrachten wir gemeinsam unsere Statistiken. Klingt langweilig? Ist es... eigentlich nicht! Im August hieß es wieder: Was sagen uns die Zahlen eigentlich? adelante gibt sich gemäß unserem Qualitätsmanagement jährlich Ziele, die es im Sinne der Weiterentwicklung unserer Arbeit zu erreichen gilt. So soll unsere Begleitung der Familien und jungen Menschen nicht beliebig sein, sondern nachhaltig wirksam sein. Wir streben eine gute Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartner*innen an und auch die Mitarbeitenden sollen sich bei adelante wohlfühlen, um qualitativ hochwertige Arbeit leisten zu können, ohne bei der eigenen Gesundheit Abstriche zu machen. Um dies erreichen zu können, ist es auch notwendig, wirtschaftlich zu sein, um Arbeitsplätze und Ressourcen nicht zu gefährden. Um hier im Sinne der Transparenz agieren zu können, stellen alle Arbeitsbereiche ihr Wirken des letzten halben Jahres in einer Teamsitzung vor.

Sehr erfreulich ist es, dass wir die jungen Menschen, die im ersten Halbjahr 2019 aus unseren Betreuungsstandorten ausgezogen sind, alle in eigenen Wohnraum vermitteln konnten. Dies ist ein Ergebnis unserer Wohnungssuchesprechstunde. Die Mitarbeitenden konnten ein wirkungsvolles Netzwerk zu Vermietenden aufbauen, so dass vermehrt in eigenen Wohnraum vermittelt werden kann. Nur ein kleiner Anteil unserer betreuten jungen Menschen war im ersten Halbjahr 2019 ohne eine Beschäftigung. Die meisten konnten entweder eine Arbeit, Maßnahme oder Ausbildung beginnen.

Nachdem wir bereits im letzen Jahr festgestellt haben, dass die jungen Menschen unser Workshop-Gruppenangebot nicht wahrnehmen und auch nicht in die Planung bzw. Themenfindung einbeziehen lassen wollten, wurden auch die Angebote im ersten Halbjahr 2019 nicht wahrgenommen. So beschlossen wir, dieses Angebot punktuell und sehr in Rücksprache mit den jungen Menschen zur Verfügung zu stellen, beispielsweise als Ferienprogramm. Gut angenommen wird allerdings das Angebot, die Wohnungssuche über eine Art Sprechstunde zu nutzen.

Im ersten Halbjahr 2019 standen durchschnittlich 2 Plätze in unseren Betreuungsstandorten frei. Unser Ziel an Fachleistungsstunden konnten wir somit nicht erreichen. Dies versuchen wir durch unterschiedliche Strategien zu kompensieren, was Netzwerkarbeit und auch Kreativität erfordert.

Unsere neue Software für unser Qualitätsmanagement hat viele Prozesse vereinfacht und beschleunigt. So können wir feststellen, dass Reklamationen zu 95% in dem vorgegebenen Zeitraum von 6 Wochen bearbeitet werden, durchschnittlich sogar nach 3 Wochen bereits zur Zufriedenheit der Reklamierenden gehandelt wird.

Aufgrund der Umstellung der QM-Software konnten viele Prozesse neu angesehen werden. Unserer Verwaltung ist es gelungen, digitale Ordner neu zu strukturieren und digitale Abläufe zu etablieren.

Grundsätzlich sind alle Mitarbeitenden sehr zufrieden (Note 1-2) bei adelante, mit der Zusammenarbeit und mit ihrer Arbeit. Dies ist ein Ergebnis der diesjährigen Personalzielvereinbarungsgespräche. Die Mitarbeitenden gehen regelmäßig zu Fortbildungen.

Der Stromverbrauch in unseren Büroräumen ist gesunken, vor allem wenn man den Verbrauch in unseren vorherigen Büros vergleicht. Hier zeigt sich, dass sowohl das nachhaltige Baukonzept, wie auch diverse Maßnahmen wie automatisiertes Licht, Wirkung zeigen.

Insgesamt sind wir mit der Entwicklung zufrieden. Bezüglich unserer Ziele konnten wir einige Maßnahmen festlegen, um ihnen bis zum Ende des Jahres näher zu kommen. Wir haben gemeinsam einen Ausblick auf das kommende halbe Jahr gemacht und strategische Planungen dazu angestellt. Mehr zu unseren Ideen kann an dieser Stelle zu einem anderen Zeitpunkt gelesen werden.

Ferienprogramm Herbstferien
Datenschutz - eine Frage nachhaltiger und qualitat...