Skip to main content

Qualität in der pädagogischen Arbeit – Einführung - Teil 1 von 7

| Sven Kuhfuss | Blog
Aufrufe: 118
Qualität in der pädagogischen Arbeit – Einführung - Teil 1 von 7

Im September 2023 haben wir als Team begonnen, uns intensiver mit der Qualität in der pädagogischen Arbeit auseinanderzusetzen in zunächst sieben Blogbeiträgen geben wir Einblick in unsere Überlegungen.

 

Soziale Arbeit bzw. Jugendhilfe mit Qualität in Verbindung zu bringen, ist nicht einfach. Viele Praktiker*innen wehren sich dagegen, pädagogische Arbeit und deren Erfolge messbar machen zu wollen, denn schließlich arbeitet man mit Menschen.

Auffällig ist, dass im Bereich der frühkindlichen Bildung (vor allem Kita) seit vielen Jahren Standards definiert wurden und im Bereich Hilfen zur Erziehung eher die Kosten als die Qualität im Fokus der öffentlichen Jugendhilfe und Politik zu sein scheint.

Andererseits gibt es auch in der Jugendhilfe Standards, die auch gesetzlich geregelt sind wie z. B. die Qualitätsentwicklung (siehe § 79a SGB VIII).

Hierzu zählen die Messung der Qualität mit Erhebung der Beendigungsbögen von der Sozialbehörde, die Schulungsmaßnahmen des Trägers, die jährlich dokumentiert werden müssen und die Teilnahme an dem QE Prozess und ggf. Gesprächen.

„Die Träger der öffentlichen Jugendhilfe (haben) Grundsätze und Maßstäbe für die Bewertung der Qualität sowie geeignete Maßnahmen zu ihrer Gewährleistung für

1.         die Gewährung und Erbringung von Leistungen,

2.         die Erfüllung anderer Aufgaben,

3.         den Prozess der Gefährdungseinschätzung nach § 8a,

4.         die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen

weiterzuentwickeln, anzuwenden und regelmäßig zu überprüfen.“

In diesem und weiteren Blogbeiträgen werden zunächst die Begriffe Qualität und Pädagogik erläutert. Danach folgt eine Betrachtung, wie adelante Qualität versteht und umsetzt. Anschließend erfolgt eine Einordnung vom Begriff der Qualität in Bezug auf das Leitziel von adelante für die Jahre 2022-2026. Im nächsten Abschnitt werden Handlungsfelder definiert, die maßgeblich die Qualität der pädagogischen Arbeit beeinflussen. Abschließend werden Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität der pädagogischen Arbeit anhand der benannten Handlungsfelder benannt.

Erläuterung der Begriffe Qualität und Pädagogik

Bislang gibt es kaum eine Definition, die Qualität und Pädagogik im Zusammenhang betrachtet. Daher werden diese beiden Begriffe hier zunächst separat erläutert.

Qualität

Qualität ist ein Sammelbegriff für Eigenschaften eines Produktes oder einer Dienstleistung, die kunden- und nutzerseitig als positiv bewertet werden… Bei einer Dienstleistung … kann für die Einschätzung der Qualität entscheidend sein, wie der Ansprechpartner auf die offen und unterschwellig kommunizierten Wünsche und Bedürfnisse des Kunden eingeht und ob er sich danach richtet.“ (vgl. https://definition-online.de/qualitaet/ Stand: 07.03.2023)

„Übereinstimmung von Leistungen mit Ansprüchen. Ansprüche stellen Kunden, Verwender (Konsument/Produzent), Händler und Hersteller.“ (vgl. https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/qualitaet-45908 Stand: 07.03.2023)

„Während Qualität früher traditionell als eine Eigenschaft von Produkten oder Dienstleistungen verstanden wurde, also die Erfordernisse der Kunden im Vordergrund standen, erstreckt sich der Qualitätsbegriff im Rahmen von Total-Quality-Konzepten, wie dem Total-Quality-Management als umfassender Variante des Qualitätsmanagements, über ganze Unternehmen. Neben die Kundenanforderungen treten die Anforderungen von Mitarbeitern, Kapitalgebern und Öffentlichkeit (rechtliche Anforderungen), an deren Erfüllung sich die umfassende Qualität eines Unternehmens („Total Quality“) misst.“ (vgl. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Qualit%C3%A4t Stand 07.03.2023)

Pädagogik

Aus dem altgriechischen meint „Kunst bzw. Handwerk betreffend die Führung eines Knaben und Erziehungswissenschaft sind Bezeichnungen für eine wissenschaftliche Disziplin, die sich mit der Theorie und Praxis von Bildung und Erziehung, hauptsächlich von Kindern und Jugendlichen, auseinandersetzt …

Nach heutigem Verständnis kommt der Erziehungswissenschaft die Doppelrolle zu, als Reflexionswissenschaft Bildungs- und Erziehungszusammenhänge zu erforschen, aber als Handlungswissenschaft auch Vorschläge zu machen, wie Bildungs- und Erziehungspraxis gestaltet und verbessert werden kann. Ihr Aufgabengebiet bleibt unscharf, da sie interdisziplinär mit zahlreichen Bezugswissenschaften kooperiert. Dazu gehören kulturwissenschaftliche, psychologische und soziologische Theorien und Erkenntnisse.“ (vgl. https://de.m.wikipedia.org/wiki/P%C3%A4dagogik Stand 07.03.2023).

„In der Pädagogik geht es darum, wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse zum Thema Erziehung zu erhalten. Der Begriff Pädagogik stammt von einem Wort des Altgriechischen ab, das so viel wie „Erziehung“ oder „Unterweisung“ bedeutet. Zunächst geht es dabei natürlich um die Erziehung und Bildung von Kindern und Jugendlichen. Per Definition fällt unter Pädagogik aber auch die Erwachsenenbildung …

Eine aufgeklärte Erziehung wird versuchen, Kinder und Jugendliche zu selbstbewussten, mitfühlenden und selbstständigen Individuen zu erziehen.“ (vgl. https://eltern-onlinetraining.de/padagogik-definition-was-genau-ist-ueberhaupt-paedagogik/ Stand 07.03.2023).