Beratung für Männer in einer Wohnunterkunft für Geflüchtete

| Rebecca Ranft | Aktuelles
Aufrufe: 362
Beratung für Männer in einer Wohnunterkunft für Geflüchtete

Neues mit Altem verbinden. Unsere Expertise erweitern und zur Verfügung stellen. Im Herbst letzten Jahres bot sich uns die Möglichkeit, in der Wohnunterkunft für Geflüchtete in der August-Kirch-Straße ein Projekt für junge Männer anzubieten. Das Bezirksamt Altona wollte ein Angebot schaffen, um alleinstehende junge Männer zwischen 18 und 35 in der WUK anzusprechen und Perspektiven anzubieten. Im Rahmen von familienfreundlicher Unterkunft wurde in der August-Kirch-Straße deutlich, dass junge Männer, die sich draußen in Gruppen aufhalten, das Sicherheitsgefühl von Familien und Frauen beeinträchtigen.

Während der Pandemie haben viele Angebote nicht stattfinden können und insbesondere die Zielgruppe der alleinstehenden jungen Männer ist von großer Perspektivlosigkeit betroffen. Sie haben selten Familie in Hamburg, haben einen ungeklärten Aufenthaltsstatus. Das beengte Wohnen mit einer weiteren Person führt auch zu erhöhtem Stress. Problematiken wie Sucht oder Schulden sind sehr präsent.

Seit November 2021 sprechen wir diese jungen Männer an: Beratung, Gespräch, Musik. In der ersten Phase des Projektes geht es darum, herauszufinden, was die Zielgruppe braucht. Welche Themen sind relevant? Zweimal in der Woche sind Kollegen vor Ort. Die Zusammenarbeit mit der Wohnunterkunft ist sehr hilfreich. Wir dürfen einen Raum für die Beratung und das Zusammenkommen nutzen. Das Beratungsangebot ist mittlerweile bekannt und wird von einigen Männern genutzt. Die Mitarbeitenden der Wohnunterkunft verweisen an unser Projekt. An manchen Tagen können nicht alle Beratungsbedarfe gedeckt werden.

Einige Männer finden regelmäßig ihren Weg in das Angebot. Geplant ist, ebenfalls in den Freizeitbereich zu investieren. Guten Anklang hat ein Musikworkshop gefunden. Perspektivisch wollen wir Ehrenamtliche mit einbinden, um ein weiteres Beziehungsangebot machen zu können.

Für weitere Informationen nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

adelante Jugendhilfe GmbH
Lilly-Giordano-Stieg 5
22763 Hamburg

Telefon: 040 / 38 63 04 60
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!