Resilienz – organisationale Resilienz (Teil 5 von 7)

| Sven Kuhfuss | Nachhaltigkeit
Aufrufe: 140
Resilienz – organisationale Resilienz (Teil 5 von 7)

Im vorherigen Artikel haben wir die Resilienz auf individueller Ebene diskutiert. In diesem Beitrag geht es um die kollektive Ebene – genauer gesagt um Resilienz als Kompetenz einer Organisation.

Organisationale Resilienz stellt günstige Rahmenbedingungen sicher, die resilientes Verhalten und die Interaktion von Beschäftigten unterstützen. Hierbei hat die Organisation folgende Aufgaben:

  • Infos über die aktuelle Entwicklung der Organisation: Es liegt an der Organisation, die aktuellen Entwicklungen auf dem Markt zu beobachten und darüber die Mitarbeitenden zu informieren, damit diese auch die Relevanz und deren Auswirkungen einschätzen können.
  • Darlegung interner Prozesse und Strukturen: es gilt, den Mitarbeitenden ein klares Verständnis der Prozesse, Abläufe und Strukturen zu vermitteln, sodass sie diese gut nachvollziehen können.
  • flexible Bereitstellung von Ressourcen durch die Organisation: die Organisation unterstützt zügig eine schnelle Reaktion der Mitarbeitenden, wenn unerwartet Schwierigkeiten auftreten und stellt notwendige Ressourcen zur Verfügung.

Es geht hier zusammengefasst vorrangig um Fähigkeiten einer Organisation, ihren Bestand und ihre Handlungsfähigkeit angesichts einer Krise aufrechtzuerhalten (Lee, Vargo & Seville, 2013). Ferner spielt die kontinuierliche Anpassung an veränderte Anforderungen des Unternehmensumfelds eine entscheidende Rolle (z. B. Sutcliffe & Vogus, 2003).

Als Beispiel können wir die Pandemie, die viele Organisationen in eine langanhaltende Krise geführt hat nehmen. Unternehmen, die frühzeitig Ihre Belegschaft über relevante Veränderungen informiert haben, konnten Ressourcen ihrer Teammitglieder für die Anpassung an die herausfordernden Folgen der Pandemie nutzen. Kontinuierlich mussten allein schon aus Gründen des Infektionsgeschehens Strukturen und Abläufe angepasst werden – Stichwort Homeoffice. Das Bereitstellen von Infrastruktur und Veränderungen in der Führung von Teams war eine Leistung, die die Organisation als Unterstützung der Teams leisten musste.

Für weitere Informationen nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

adelante Jugendhilfe GmbH
Lilly-Giordano-Stieg 5
22763 Hamburg

Telefon: 040 / 38 63 04 60
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!