Was ist mit den Geflüchteten?

| Sven Kuhfuss | Aktuelles
Aufrufe: 319
Was ist mit den Geflüchteten?

Seit dem Frühjahr 2020 ist das beherrschende Thema "Corona". Wenn noch eine weitere weltumspannende Krise die Medien erreicht, geht es um Naturkatastrophen, die oftmals mit dem Klimawandel in Verbindung gebracht werden. Es gibt jedoch noch ein weiteres internationales Thema, das zu sehr aus dem Blick geraten ist. Es ist die Flucht zahlreicher Menschen auf der ganzen Welt. Selbst wenn in den Medien nicht mehr so sehr über die Ursachen und das Schicksal von Flüchtlingen berichtet wird, ist es dennoch ein harter, erschreckender Fakt, das - trotz COVID-19 - mehr Menschen weltweit auf der Flucht sind als noch vor der Pandemie.

Einen Bericht zum sogenannten Flüchtlingsbericht der UNHCR findet sich hier:

...

UNHCR-Bericht: Mehr Menschen denn je auf der Flucht | tagesschau.de

Noch nie waren so viele Menschen weltweit auf der Flucht vor Krieg und Gewalt: Nach dem jüngsten Bericht des UN-Flüchtlingshilfswerks stieg die Zahl der Flüchtlinge auf 82,4 Millionen. Mehr als zwei Drittel kamen aus nur fünf Ländern. <em

 

Der Bericht verweist zwar darauf, dass die Bundesrepublik Deutschland im internationalen Vergleich mit die meisten Geflüchteten aufnimmt, jedoch kann uns das nicht zufriedenstellen, wenn nicht einmal die fragliche Anzahl von 1000 Familienzusammenführungen pro Jahr erreicht wird. Einen ausführlichen Artikel findet sich hier:

...

Flüchtlinge: Deutschland führt weniger Familien zusammen | tagesschau.de

Anerkannte Flüchtlinge haben einen Rechtsanspruch auf Familiennachzug. Doch die Verfahren sind oft lang und bürokratisch. Im Pandemie-Jahr hat sich die Situation noch verschärft. <em

 

Als ein Träger, der jahrelange Erfahrung in der Arbeit mit Geflüchteten und hier vor allem mit unbegleiteten, minderjährigen jungen Menschen hat, können wir nur hoffen, dass Europa und speziell sich Deutschland - spätestens nach der Bundestagswahl - sich diesem dringenden Thema und dem damit für unzählige Menschen verbundenen Leid annimmt.

Für weitere Informationen nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

adelante Jugendhilfe GmbH
Griegstraße 75, Haus 23
22763 Hamburg

Telefon: 040 / 38 63 04 60
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!